Automotive Technology
Login-Bereich | Deutsch | English

Störung, Ursache und Abhilfe

Service-Tipps für die professionelle Wartung

Keilriemen

Verhärtete, polierte Flanken


Ursache
1. Scheiben fluchten nicht
2. Festigkeitsträger durch unsachgemäße Montage beschädigt
3. Inkorrekte Satzzusammenstellung

Abhilfe
1. Antrieb kontrollieren, nicht fluchtende Scheiben ausrichten und neuen Riemensatz ordnungsgemäß montieren
2. Riemen wechseln und fachgerecht montieren
3. Immer kompletten Riemensatz austauschen

Starker Flankenverschleiss, Flanken versprödet


Ursache
1. Schlupf zu groß
2. Scheiben fluchten nicht
3. Scheibenrillen ausgewaschen

Abhilfe
1. Riemen wechseln, Spannung korrekt einstellen
2. Antrieb kontrollieren, nicht fluchtende Scheiben ausrichten, ggf. ersetzen
3. Scheiben ausrichten oder ersetzen, Riemen wechseln

An- und Ausbrüche im Unterbau/Profil


Ursache
1. Zu geringe / hohe Riemenspannung
2. Lebensdauer überschritten
3. Fremdkörper

Abhilfe
1. Riemen wechseln
2. Spannung korrekt einstellen

Laufgeräusche des Riemens


Ursache
1. Spannung zu gering
2. Lebensdauer überschritten

Abhilfe
1. Riemen nachspannen oder wechseln
2. Riemen wechseln

Verschmutzung des Riemens


Ursache
1. Undichtigkeit am Motor oder im Motorraum
(z. B. Austritt von Öl, Frostschutzmittel etc.)

Abhilfe
1. Undichtigkeit beseitigen, Riemen wechseln

Ungleicher Verschleiss des Profils


Ursache
1. Scheiben fluchten nicht
2. Starke Riemenschwingungen

Abhilfe
1. Antrieb kontrollieren, nicht fluchtende Scheiben ausrichten, ggf. ersetzen, Riemen wechseln
2. Spannung prüfen, ggf. Riemen nachspannen

Riss des Riemens nach kurzer Laufzeit


Ursache
1. Festigkeitsträger infolge unsachgemäßer Montage beschädigt
2. Zu hohe Spannung

Abhilfe
1. Riemen wechseln und fachgerecht montieren
2. Riemen wechseln, Spannung korrekt einstellen

Verhärtete, polierte Flanken


Ursache
1. Unsachgemäße Vorspannung
2. Festigkeitsträger des Riemens durch
unsachgemäße Montage beschädigt

Abhilfe
1. Riemen wechseln, Spannung korrekt einstellen
2. Riemen wechseln und fachgerecht montieren
3. Immer kompletten Riemensatz austauschen

Zahnriemen

Verschleiss des Gewebes im Steg


Ursache
1. Zu hohe Spannung eingestellt
2. Abgenutzte Zahnriemenscheibe

Abhilfe
1. Riemen wechseln, Spannung korrekt einstellen
2. Zahnriemenscheibe ersetzen, Riemen wechseln

Verschleiss der Zahn-
flanken/Fussanbrüche
und Zahnabscherer


Ursache
1. Spannung zu hoch/niedrig
2. Fremdkörper-Einwirkung
3. Festsitzende Zahnriemenscheibe bzw. Spannrolle

Abhilfe
1. Riemen wechseln, Spannung korrekt einstellen
2. Fremdkörper entfernen, auf korrekt sitzende Abdeckung achten, Riemen wechseln
3. Ursache ( z. B. defektes Lager ) ermitteln und Abhilfe schaffen, Riemen wechseln

Zähne und Gewebe lösen sich vom Unterbau


Ursache
1. Undichtigkeit am Motor oder im Motorraum
( z. B. Austritt von Öl, Frostschutzmittel etc. )

Abhilfe
1. Undichtigkeit beseitigen, Riemen wechseln

Laufspuren auf Zahnseite


Ursache
1. Fremdkörper im Zahnriemenbetrieb
2. Fehlstellen auf Verzahnung der Zahnriemenscheibe durch
Fremdkörper oder Werkzeuge bei der Montage
3. Zahnriemen vor / bei der Montage beschädigt

Abhilfe
1. Fremdkörper entfernen, Riemen wechseln, auf korrekt sitzende  Abdeckung achten
2. Zahnriemenscheibe ersetzen, Riemen wechseln und fachgerecht montieren
3. Riemen wechseln und fachgerecht montieren

Defekte Systemkomponenten


Ursache
1. Lagerspiel
2. Beschädigte Lauffläche

Abhilfe
1. Auswechseln der Umlenkrolle, Spannrolle und/oder der Führungsrolle
2. Siehe Abhilfe 1.

Zahnriemen reisst


Ursache
1. Fremdkörper im Trieb
2. Fremdmedien-Einwirkung
3. Zu hohe Vorspannung
4. Knicken des Riemens vor bzw. bei der Montage

Abhilfe
1. Fremdkörper /- medien beseitigen, Riemen wechseln
2. Riemen wechseln, auf korrekt sitzende Abdeckung achten
3. Riemen wechseln, Spannung korrekt einstellen
4. Riemen wechseln und fachgerecht montieren

Rückenrisse


Ursache
1. Zu hohe / niedrige Umgebungstemperatur
2. Fremdmedien-Einwirkung
3. Rückenrolle schwergängig
4. Alterung

Abhilfe
1. Ursache ermitteln ( z. B. Kühlleistungsprüfung ) und Abhilfe schaffen, Riemen wechseln
2. Riemen wechseln, auf korrekt sitzende Abdeckung achten
3. Rolle erneuern, Riemen wechseln
4. Riemen wechseln

Kantenverschleiss


Ursache
1. Achsparallelität ist nicht gegeben; Riemen läuft gegen Bordscheibe
2. Räder sind axial versetzt oder Zahnriemen kann nicht fluchtend laufen
3. Bordscheibe hat Fehlstelle, Lagerspiel von Komponenten
4. Lagerspiel von Komponenten

Abhilfe
1. Antrieb kontrollieren, nicht fluchtende Scheiben ausrichten und ggf. ersetzen;
Riemen wechseln
2. Siehe Abhilfe 1.
3. Umlenk- / Spannrolle ersetzen
4. Siehe Abhilfe 3.

Geräusche


Ursache
1. Spannung zu hoch: Riemen heult, pfeift
2. Spannung zu gering: Riemen schlägt gegen die Abdeckung

Abhilfe
1. Spannung korrekt einstellen
2. Siehe Abhilfe 1.

Keilrippenriemen

Verhärtete, polierte Flanken


Ursache
1. Unsachgemäße Vorspannung
2. Festigkeitsträger des Riemens durch unsachgemäße Montage beschädigt

Abhilfe
1. Riemen wechseln, Spannung korrekt einstellen
2. Riemen wechseln und fachgerecht montieren

Riss des Riemens nach kurzer Laufzeit


Ursache
1. Festigkeitsträger infolge unsachgemäßer Montage beschädigt
2. Zu hohe Spannung

Abhilfe
1. Riemen wechseln und fachgerecht montieren
2. Riemen wechseln, Spannung korrekt einstellen

An- und ausbrüche im Unterbau / Profil


Ursache
1. Zu geringe/hohe Riemenspannung
2. Lebensdauer überschritten
3. Fremdkörper

Abhilfe
1. Riemen wechseln, Spannung korrekt einstellen
2. Riemen wechseln
3. Siehe Abhilfe 2.

Defekte Systemkomponenten


Ursache
1. Lagerspiel
2. Beschädigte Lauffläche

Abhilfe
1. Auswechseln der Umlenkrolle, Spannrolle und/oder der Führungsrolle
2. Siehe Abhilfe 1.

Ungleicher Verschleiss des Profils


Ursache
1. Scheiben fluchten nicht
2. Starke Riemenschwingungen

Abhilfe
1. Antrieb kontrollieren, nicht fluchtende Scheiben ausrichten, ggf. ersetzen, Riemen wechseln
2. Spannung prüfen, ggf. Riemen nachspannen oder wechseln

Verschmutzung des Riemens


Ursache
1. Undichtigkeit am Motor oder im Motorraum 
( z. B. Austritt von Öl, Frostschutzmittel etc. )

Abhilfe
1. Undichtigkeit beseitigen, Riemen wechseln

Laufgeräusche des Riemens


Ursache
1. Spannung zu gering
2. Lebensdauer überschritten

Abhilfe
1. Riemen nachspannen oder wechseln
2. Riemen wechseln

Sicherheitstipps
  • Einbauvorschriften und Sicherheitshinweise der PKW-Hersteller sind unbedingt zu beachten.
  • Montage der Antriebsriemen nur mit Spezialwerkzeugen und geringem Krafteinsatz ! Der Gebrauch von Schraubendrehern, Brecheisen o. Ä. ist untersagt.
  • Komponenten des Steuerbetriebs nie mit ätzenden Chemikalien behandeln. Riemen dürfen nicht mit Öl oder ähnlichen Stoffen in Kontakt kommen.
  • Zahnriemen-Aufkleber lesbar ausfüllen und gut sichtbar in den Motorraum kleben.
  • Sind Teilkomponenten defekt, müssen auch die anderen Komponenten ausgetauscht werden.
Lagerung
  • Zahnriemen trocken und bei +15 bis +25 °C lagern.
  • Bei sachgemäßer Lagerung bleibt die Qualität über Jahre erhalten.
  • Bei unsachgemäßer Lagerung, z. B. bei Einwirkung durch Sauerstoff, Licht, extremen Temperaturen oder Feuchtigkeit, können sich physikalische Eigenschaften ändern, und die Riemen werden unbrauchbar.


Wichtig
Bis zu ihrem Einsatz sind Antriebsriemen original verpackt und spannungsfrei zu lagern. Bei Stapelung darf eine Höhe von 300 mm nicht überschritten werden, da sonst Deformationen auftreten können.